Oppenheim-Brunnen-Bär

Bärner Fasnacht 1984

Kurz nach der Fertigstellung der Bauarbeiten musste man fesstellen,
dass sich der Architekt bei der Planung des Kännelgefälles getäuscht hatte,
obwohl ihn der Metallbau-Hersteller darauf aufmerksam machte
(zu flache Schräge des Einzelkännels!).
Das Wasser lief nicht wunschgemäss und lief nicht von Kännel zu Kännel,
sondern zog beim Auslauf an und floss überall daneben.
Der Bär sollte als Pissender den vorläufigen Zustand überbrücken.

Meret Oppenheim hatte mir bei einem Treffen noch persönlich bestätigt,
dass sie die Aktion auf ihrem Brunnen durchaus verstehe und lustig finde.

Sergius Golowin hatte in den Berner Presse mehrheitlich auf die historischen
Bezüge dieser Aktion hingewiesen.

Der Bär heisst: Oppolowin

Das Fahnenbild sollte auf meinen Bussenersatzantrag hinweisen,
den ich ein paar Wochen zuvor an das Polizeipräsidum richtete:
 


http://capramontes.ch/portal/pics/upload/ausstellungen/1984.gif